Ohne Künstliche Aromen
Vor 15:00 Uhr bestellen, am selben Tag versendet.
Eigene Herstellung - Jede Bestellung - frisch abgefüllt

Was sind getrocknete Bananen(chips)?

Wie lecker Bananen sind, ist allgemein bekannt, aber wie sieht es mit getrockneten Bananen, den sogenannten Bananenchips aus? Behalten Bananen im getrockneten Zustand ihre geschmacklichen Vorzüge oder handelt es sich bei Bananenchips um einen Snack, den man besser nicht selbst herstellen sollte?

In diesem Beitrag findest Du Antworten auf Deine Fragen, eine übersichtliche Nährstofftabelle und ein Rezept, wie Du den leckeren Snack ganz einfach selbst machen kannst.

Wie werden Bananenchips hergestellt?

Um die Frage beantworten zu können, wie wohlschmeckend Bananenchips sind, müssen zunächst die verschiedenen Herstellungsformen genauer betrachtet werden. Denn wie hochwertig die knusprige Nascherei ist, hängt unmittelbar mit deren Herstellung zusammen. Das bedeutet, auch die Nährstoffe und Kalorienanzahl können sich teilweise stark unterscheiden, ein prüfender Blick auf die Nährwertangaben ist also in jedem Fall sinnvoll.

Bananenchips getrocknet

Getrocknete Bananenchips

Wer getrocknete Bananenchips nascht, greift zu einer beliebten Form dieses Snacks. Zu dessen Herstellung werden die einzelnen Scheiben – meist in einem Dörrautomat – bei möglichst niedriger Temperatur getrocknet. Die wertvollen Aromen der Frucht sollen dabei größtenteils erhalten bleiben. Überdies enthalten Bananenchips Vitamine, wie Vitamin A und E, aber auch Vitamin C. Außerdem Kalium, Magnesium und Calcium.

Frittierte Bananenchips

Oftmals sind die im Handel erhältlichen Bananenchips in Kokosöl gebacken oder sogar frittiert. Werden die Bananenscheiben auf diese Weise verarbeitet, geht aufgrund der hohen Temperaturen beim Frittieren oder dem hoch temperierten Backen, ein großer Teil der wertvollen Aromastoffe verloren. Die Vorzüge, die bei den gebackenen Chips noch vorhanden sind, fallen hier also weg. Dazu kommt die gewisse Menge an Fett, mit dem Bananenchips durch das Frittieren notwendigerweise in Kontakt kommen.

Gezuckerte Bananenchips

Gezuckerte Bananenchips werden nach dem Trocknen oder Frittieren noch gezuckert, wodurch sie süßer schmecken, aber auch mehr Kalorien haben, als es bei anderen Herstellungsarten der Fall ist. Getrocknete und gezuckerte Bananen sind daher kein Snack mehr, sondern eine Süßigkeit.

 Bananenchips Rezept

Bananenchips ganz einfach selbst zubereiten

Dieses Rezept für Bananenchips geht super schnell und ist einfach zubereitet. Und Du benötigst nur zwei Zutaten:

  • 4 reife Bananen
  • 2 Zitronen

So geht’s:

  1. Backofen auf 140 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Halbiere Deine Zitronen und presse den Saft mit einer Zitruspresse heraus. Stelle das Gefäß mit dem Zitronensaft für später beiseite.
  3. Schäle die Bananen und schneide sie in feine Scheiben. Je dünner die Scheiben sind, desto schneller werden Deine Bananenchips fertig.
  4. Tunke nun die Scheiben in den vorbereiteten Zitronensaft und lege sie anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus.
  5. Sobald alle Bananenscheiben auf dem Backblech verteilt sind, kommt das belegte Blech für etwa 1 1/2 Stunden in den vorgeheizten Ofen.

–            ACHTUNG bei Schritt 5 und 6: Je nachdem wie dick die Bananenstücke geschnitten sind, kann die Zeit variieren. Überprüfe den Backfortschritt regelmäßig, um zu verhindern, dass die Bananen braun werden.

  1. Wende jetzt Deine Trockenfrüchte und lasse sie dann erneut 1 1/2 Stunden im Backofen trocknen.
  2. Hole Deine Bananenchips aus dem Ofen und lasse sie gut abkühlen, bevor Du sie in eine luftdichte Verpackung füllst.

Jetzt hast Du immer, wenn Dich der Heißhunger packt, einen köstlichen Snack parat und das allerbeste: Bananenchips nach unserem Rezept sind vegan, glutenfrei und laktosefrei. Außerdem eignen sich die fruchtigen Chips auch super zum Backen und als Müsli-Topping. Wenn Du Dein Bananenmüsli noch etwas süßen möchtest, ohne auf raffinierten Zucker zurückgreifen zu müssen, passt übrigens Honig oder Agavendicksaft perfekt dazu.

Bananenchips trocknen

Bananenchips kaufen – Darauf solltest Du achten!

Wenn Du keine Zeit oder Lust hast Bananenchips selbst herzustellen, kannst Du sie natürlich auch einfach im Supermarkt kaufen. Aber nicht alle Bananenchips sind gleich, deshalb solltest Du beim Einkaufen einen genauen Blick auf die Verpackung werfen. So kannst Du einschätzen, ob es sich um eine Süßigkeit oder eine Leckerei handelt. Dafür musst Du nicht die gesamten Nährstoffangaben durchgehen. In der Regel reicht es, wenn Du eine Sache überprüfst: Sind die Bananenchips gezuckert oder ungesüßt?

Bananen enthalten von Natur aus Fruchtzucker, so auch Bananenchips. Sollten sie zusätzlich noch gezuckert sein, dann genieße sie lieber als eine Süßigkeit. Möchtest Du hingegen regelmäßig einen leckeren Snack, dann solltest Du eher zu getrockneten Bananenchips greifen.

 Bananenchips Gesundheit

Bananenchips und der Zucker?

Ob als Topping fürs Müsli oder leckerer Snack zwischendurch, die knusprigen Bananenscheiben sind nicht ohne Grund so beliebt. Aber wie viel Zucker enthalten Bananenchips eigentlich? Bananen enthalten Fruchtzucker. Auf 100 g kommen bei einer durchschnittlichen Banane 21 g Zucker. Durch die Trocknung sind bei den Bananenchips etwa 32 g Zucker auf 100 Gramm enthalten, also noch einmal mehr als in den frischen Früchten.

Nährstofftabelle – diese Nährwerte haben getrocknete Bananen

Kalorien

520 kcal

Brennwert

2180 kJ

Kohlenhydrate

59 g

davon Zucker

32 g

Fett

34 g

davon gesättigte Fettsäuren

29 g

Eiweiß

2,3 g

Ballaststoffe

7,7 g

Protein

2,3 g

Vitamin C

3,6 mg

Vitamin B6

0,36 mg

Vitamin E

0,27 mg

Eisen

1,3 mg

Calcium

18 mg

Magnesium

30 mg

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bananenchips getrocknet Bananenchips getrocknet
4,99 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm
(19,96 € * / 1 Kilogramm)