Ohne Künstliche Aromen
Vor 15:00 Uhr bestellen, am selben Tag versendet.
Eigene Herstellung - Jede Bestellung - frisch abgefüllt

Sind Trockenfrüchte gesund?

Getrocknete Früchte sind ein beliebter Snack, doch sind sie auch gesund? Welche Nährstoffe enthalten sie und wie viele Kalorien? Und kann man mit getrockneten Früchten abnehmen, da sie nicht nur süß, sondern auch reich an Ballaststoffen sind? Wir haben die Antworten!

Trockenfrüchte: eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten?

Viele Menschen naschen gern - egal ob Schokolade, Gummibärchen oder Pralinen, die meisten von uns mögen Süßes. Viele Menschen haben aber auch ein schlechtes Gewissen beim Naschen. Da liegt die Überlegung nahe, ob so etwas gesundes wie Früchte nicht eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Naschzeug sein kann. In der Tat enthalten tatsächlich Vitamine und Mineralstoffe (dazu später mehr), doch sie sind auch sehr zuckerhaltig. Die enthaltene Fructose liefert dem Körper schnell Energie, wird aber auch rasch verbrannt, wodurch der Blutzuckerspiegel auch bald wieder sinkt.

Wie viele Kalorien enthalten getrocknete Früchte?

Durch den Trocknungsprozess verlieren die Früchte fast ihren kompletten Wasseranteil, der in frischem Zustand einen Großteil ihres Volumens und Gewichts ausmacht. Alles was übrig bleibt, liegt nun in stark konzentrierter Form vor. Daher ist die Zuckerkonzentration in 100 Gramm getrockneter Früchte auch deutlich höher als in 100 Gramm frischem Obst. Dadurch steigt natürlich auch der Energiegehalt bzw. Brennwert pro 100 Gramm deutlich an. Für unsere Getrockneten Bananenchips liegt er zum Beispiel bei 2168 kcal (520 kJ) pro 100 g. Ist ein hoher Brennwert per se schlecht? Nein, es kommt auch darauf an, ob Du die Energie, die Du mit der Nahrung aufnimmst, auch wirklich wieder verbrennst. Darum solltest Du, wenn Dein Alltag vorwiegend von sitzenden Tätigkeiten geprägt ist, Trockenfrüchte nicht in hohem Maß konsumieren.

Der ideale Begleiter für alle aktiven Menschen

Trockenfrüchte konzentrieren also viel Energie in vergleichsweise wenig Gewicht. Was im Alltag, wie wir gesehen haben, durchaus ein Problem sein kann, ist eine gute Nachricht für alle Menschen, die gerne draußen aktiv sind. Trockenfrüchte versorgen Dich mit viel Energie und fallen im Rucksack sprichwörtlich nicht ins Gewicht. Das macht sie zum idealen Powerfood für Wanderer, Radfahrer, Kletterer und Outdoor-Enthusiasten überhaupt. Mit Trockenobst deckst Du nicht nur einen Teil Deines erhöhten Energiebedarfs, sondern versorgst Dich auch mit wertvollen Vitaminen und Spurenelementen. Welche das sind, sehen wir uns einmal genauer an.

Welche Vitamine und Mineralien enthalten Trockenfrüchte?

Trockenfrüchte ohne Zusätze können freilich nur die Vitamine und Spurenelemente enthalten, die die Pflanze in die frische Frucht eingelagert hat. Daher hängt die genaue Zusammensetzung des Vitaminmixes im Trockenobst natürlich von Sorte zu Sorte. Generell lässt sich jedoch sagen, dass getrocknete Früchte immer noch reich an Vitaminen sind, sieht man einmal von Vitamin C ab, das bei der Trocknung der meisten Früchte zum großen Teil zerstört wird, da es sehr empfindlich ist. Andere Vitamine und Spurenelemente wie Kalium überstehen die Trocknung hingegen ganz gut. Doch Vorsicht! Es gibt einen absoluten Vitaminkiller: Zusatzstoffe.

Warum sollten getrocknete Früchte frei von Zusatzstoffen sein?

Wenn von Zusatzstoffen in getrockneten Früchten die Rede ist, mein dies meist einen Stoff: Schwefeldioxid. Das Schwefeldioxid dient als Konservierungsstoff, da es dazu beiträgt die Trockenfrüchte länger keimfrei zu halten, außerdem hat es die für Händler angenehme Eigenschaft, die Farben der Früchte zu erhalten. Für Menschen ist Schwefeldioxid zwar ungiftig, jedoch wird beim Schwefeln ein Großteil der Vitamine und Mineralstoffe zerstört. Achte darum immer darauf, dass Du nur ungeschwefelte Trockenfrüchte kaufst. Ebenfalls fernhalten solltest Du Dich von Trockenfrüchten mit Zuckerzusatz. Zum einen, weil Trockenfrüchte ohnehin von Natur aus schon viel Fruchtzucker enthalten, zum anderen aber auch, weil der zugesetzte Zucker in der Regel industriell raffiniert wurde. Dieser Zucker schlägt eher auf die Hüften.

Fazit: Wenn Du gesunde Trockenfrüchte kaufen möchtest, achte immer darauf, dass sie ohne Zusatzstoffe sind - so wie die von Nusssucht. Unsere Trockenfrüchte werden schonend verarbeitet, der Zuckergehalt wird nicht künstlich erhöht. Da wir auf Zusatzstoffe verzichten sind unsere Trockenfrüchte selbstverständlich vegan.

Ballaststoffreicher Snack: getrocknete Früchte

Doch nicht nur Zucker und Vitamine sind in Trockenfrüchten in konzentrierter Form vorhanden, sondern auch Ballaststoffe. Diese sind wichtige für eine gesunde und funktionierende Verdauung, da sie die Aktivität des Darms anregen. Eine gute Darmfunktion ist wiederum wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Kann ich mit getrockneten Früchten also abnehmen? Das ist vielleicht keine gute Idee, zwar kann eine Ballaststoffreiche Ernährung das Abnehmen unterstützen, jedoch ist da ja noch der hohe Zuckeranteil im Trockenobst. Wenn Du abnehmen möchtest, kann Obst ein hilfreicher und sehr nützlicher Ersatz für Süßigkeiten sein, dann aber bitte frisches Obst.

Trockenfrüchte - unser Fazit

Trockenobst ist ein leckerer Snack für zwischendurch und aufgrund seines geringen Volumens und Gewichts ideal für unterwegs. Trockenfrüchte, egal ob getrocknete Feigen, Datteln, Äpfel, Aprikosen oder Pflaumen sind lange haltbar und enthalten viele Nährstoffe und Antioxidantien. Jedoch solltest Du nie vergessen, dass es getrocknetes Obst vergleichsweise viele Kalorien enthält und Wer abnehmen möchte, sollte also lieber auf frisches Obst setzten. Verglichen mit Schokolade und anderen Süßigkeiten sind getrocknete Früchte jedoch eine gesunde Alternative. Beschränke Deinen Konsum jedoch auf kleinere Mengen - eine Hand voll der trocknen Früchte am Tag ist ein guter Richtwert für die Menge einer Portion. Zu häufiger Verzehr von Datteln, Äpfel, Pflaumen, Aprikosen und Co ist auch in der getrockneten Form nicht anzuraten.

Achte außerdem darauf, dass Du nur solche Trockenfrüchte kaufst, die in der Herstellung ohne den Zusatz von Schwefel auskommen, denn geschwefelte Früchte haben einen guten Teil ihrer Nährwerte verloren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.