Ohne Künstliche Aromen
Vor 15:00 Uhr bestellen, am selben Tag versendet.
Eigene Herstellung - Jede Bestellung - frisch abgefüllt

Alles über die Paranuss

Welche Nuss verbindest Du mit Südamerika? Die Paranuss, nicht wahr? Paranüsse, auch bekannt als AmazonenmandelnBrasilianische Kastanien bzw. Marahonkastanien oder schlicht als Brasilnüsse, sind die bekanntesten essbaren Samen aus Südamerika und ein beliebter Snack bei uns. Gleichzeitig ranken ich viele Mythen um sie. Angeblich kann man von Paranüssen eine Selenvergiftung bekommen - und radioaktiv sollen Sie auch noch sein. Doch stimmt das? Und wenn ja, sind Paranüsse dann überhaupt gesund? Wir gehen dem auf den Grund. Und eines können wir Dir schon mal verraten: Du wirst positiv überrascht sein.

Wie sehen Paranüsse aus?

Im Gegensatz zu den uns vertrauten, heimischen Nüssen, wie zum Beispiel der Haselnuss, wächst die Paranuss nicht einzeln an ihrem Baum. Die Paranussbäume bilden große Früchte aus, die bis zu 15 Zentimeter groß und 1,5 Kilogramm schwer werden können. Unter ihrer harten Schale verbergen sich 10 bis 15 Samen, die wiederum jeder von einer eigenen Samenschale umschlossen sind. Erst wenn diese Samenhülle entfernt wird, liegt das frei, was wir meist unter Paranuss verstehen: der eigentliche, cremefarbene Paranusskerne, umhüllt von einer braunen Haut.

Wie sehen Paranüsse aus

Wo kommen Paranüsse her?

Paranüsse kommen aus dem Norden Brasiliens, genauer gesagt aus der Provinz Pará. Der Name bedeutet so viel wie "Land am Fluss und Meer", denn Pará liegt am Unterlauf des Amazonas, wo dieser ins Meer mündet. Doch auch in Bolivien, Guyana und Suriname wachsen die Bäume. Der Paranussbaum wächst zwar im Regenwald des gewaltigen Stromes, aber nur in den Gebieten, die nie von seinen Fluten überschwemmt werden. Um sich im dichten Gestrüpp des Urwaldes einen Vorteil gegenüber anderen Gewächsen zu verschaffen, hat der Paranussbaum eine besondere Strategie entwickelt. Sein Wurzelgeflecht ist ausgesprochen groß und weit verzweigt; so kann der Baum an besonders viele Nähstoffe gelangen.

Wie werden Paranüsse geerntet?

Die Ernte von Paranüssen ist kein einfaches Geschäft. Nicht etwa, weil sie hoch in den Bäumen hängen würden, im Gegenteil: die reifen Früchte fallen einfach vom Baum und brauchen nur noch eingesammelt werden. Doch der Paranussbaum lässt sich kaum in Plantagen kultivieren, da seine Blüten nur von ein paar wenigen Wildbienenarten bestäubt werden. Darum stammt fast jede Paranuss, die Du bei uns kaufen kannst aus einer Wildsammlung, das heißt, jemand ist durch den Urwald gegangen, um die Früchte zu finden und an einer Sammelstelle abzuliefern. Einen kleinen Ausgleich für den großen Aufwand bei der Ernte bietet die lange Erntezeit. Paranüsse können während der kompletten Regenzeit, also etwa von November bis März, gesammelt werden.

Paranüsse am Baum ernten

Soll ich Paranüsse kaufen oder sind sie gesundheitsschädlich?

Diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Paranüsse enthalten tatsächlich einen recht hohen Anteil an Selen. Bei diesem Spurenelement handelt es sich um ein Halbmetall, dass in Europa nur sehr wenig in Gestein und Böden vorhanden ist, sodass wir in unserem Alltag nur geringe Mengen davon aufnehmen - so wenig, dass manche Menschen sogar Nahrungsergänzungsmittel mit Selen zu sich nehmen müssen, denn es ist für die Schilddrüsenfunktion unverzichtbar. Doch nicht nur zu wenig Selen kann schlecht für die Gesundheit sein, sondern vor allem zu viel. Eine Überdosis Selen kann zu Durchfällen, brüchigen Nägeln, Haarausfall und mehr führen. Doch bis es so weit kommt, müsstest Du schon eine ganze Menge Paranüsse essen. Tatsächlich treten Selenvergiftungen eigentlich nur bei Menschen auf, die zu viele Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Welche Nährstoffe enthalten Paranüsse?

Paranüsse in Maßen genossen sind also keinesfalls schlecht für die Gesundheit. Paranüssen enthalten sogar ausgesprochen viele Nährstoffe, die für den Körper unverzichtbar sind. Dazu zählen Vitamin D, das wichtig für den Knochenaufbau ist, Vitamin C, welches das Immunsystem stärkt und Vitamin K, ohne das die Blutgerinnung nicht funktionieren würde; außerdem sind noch verschiedene Vitamine der B-Gruppe enthalten. Neben dem schon erwähnten Selen sind die leckeren Paranüssen auch eine Quelle für andere Mineralstoffe wie Eisen, Zink, Magnesium und Kalium.

Und wie sieht's mit den Nährwerten aus? 100 Gramm Paranüsse enthalten rund 14,3 g Eiweiß bzw. Protein, 12,3 g Kohlenhydrate und 66,4 g Fett, wovon der überwiegende Anteil aus ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren besteht. Paranüsse können im Rahmen einer veganen bzw. vegetarischen Ernährung einen wertvollen Beitrag zur Proteinversorgung des Körpers leisten.

Gehen von Paranüssen gesundheitliche Gefahren durch Radioaktivität aus?

Tatsächlich sind Paranüsse von Natur aus radioaktiv. Das trifft grundsätzlich auf fast alle Lebensmittel zu, die an Pflanzen wachsen. Durch ihre Wurzeln nehmen diese verschiedenste Stoffe aus dem Boden auf. Dazu gehört auch Radium, ein radioaktives Element, das überall im Erdboden zu finden ist. Der Paranussbaum ist aufgrund seiner weitverzweigten und feinen Wurzelstruktur jedoch besonders gut in der Lage, Nährstoffe aus dem Erdreich aufzunehmen und in seinen Samen anzureichern. Dadurch ist auch die Radiumkonzentration in den Nüssen erhöht. Das Bundesamt für Strahlenschutz rät darum dazu, nicht mehr als zwei Paranüsse am Tag zu verzehren, sofern man regelmäßig welche isst.

sind Paranüsse radioaktiv

Was ist der Paranuss-Effekt?

Der Paranuss-Effekt ist der Wissenschaft schon lange bekannt. Darunter versteht man den Effekt, dass wenn man eine Schachtel Müsli schüttelt, die Paranüsse als größter Bestandteil ganz oben liegen. Nach dem subjektiven Gefühl würde man eigentlich das Gegenteil erwarten, sind die Paranüsse doch am schwersten. Durch das Schütteln entstehen im Müsli jedoch kurzzeitig Hohlräume, in die die kleineren Bestanteile des Müslis fallen und so Stück für Stück immer weiter nach unten transportiert werden. So bleiben am Ende die großen Nüsse oben übrig. Und warum beschäftigen sich Wissenschaftler mit so etwas? Was für's Müsli gilt, gilt auch für bedeutsamere Vorgänge, zum Beispiel bei der Dynamik stark sand- oder kieshaltiger Böden. Der Effekt heißt nur so, weil er sich an Müsli besonders gut beobachten lässt.

Doch nun weg von der Geophysik hin zu den wichtigen Fragen: Wo kann ich Müsli mit Paranüssen kaufen? Das ist in Deutschland leider schwierig, Müsli mit Paranüssen gibt es fast nur in den USA. Aber Du kannst Dir natürlich einfach eine Packung Paranüsse kaufen und die in jedes beliebige Müsli mischen.

Gesunde Paranüsse kaufen

Die Regeln der EU für den Import von Paranüssen sind sehr streng und das mit gutem Grund: Werden die naturbelassenen Nüsse nach der Ernte nicht richtig gelagert, können sich Schimmelpilze bilden, die wiederum giftige Alphatoxine freisetzten. Darum lässt der Zoll nur den Import von Paranüssen zu, deren Produzent mit einem Zertifikat nachweisen kann, dass er die strengen Hygiene- und Lagerungsvorschriften der EU beachtet hat. Wir von Deutsch Süßwaren verwenden für unsere Nussmischungen und sortenreinen Abfüllungen nur geschälte Kerne, die neben den strengen behördlichen Vorgaben auch unseren eigenen hohen Ansprüchen genügen.

Alle Nusssorten, die Du bei uns kaufen kannst, stammen aus uns bekannten Quellen. Die Nüsse enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe bzw. sind naturbelassen. Künstliche Aromen und Konservierungsstoffe lehnen wir ab. So etwas haben wir auch gar nicht nötig, denn dank unserer 40 Jahre Erfahrung in der Zubereitung von Nüssen, wissen wir was gesund ist und schmeckt. Aber überzeuge Dich doch einfach selbst in unserem Shop!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.