Ohne Künstliche Aromen
Vor 15:00 Uhr bestellen, am selben Tag versendet.
Eigene Herstellung - Jede Bestellung - frisch abgefüllt

Alles über die Cashewnuss

Die Cashewnuss zählt nicht gerade zu den ehrlichsten Lebensmitteln und doch kann sie Dich fröhlich machen und für eine gute Laune sorgen! Neugierig, was es mit dieser Mogelpackung auf sich hat? Erfahre in unserem Beitrag über die Cashewnuss jede Menge spannende Factswichtige Informationen und begleite die Cashewnüsse von ihrem Anbau bis zu Dir nach Hause. Wir zeigen Dir, wie Du die Kerne richtig lagern musst und was Du vor einem Verzehr unbedingt beachten solltest! Kann man Cashewkerne Hunden geben? Sind sie vegan, machen sie dick und wofür verwende ich sie am besten? All das und noch viel mehr erfährst Du in unserem Artikel zu "Alles über die Cashewnuss". Viel Spaß!

Cashewnuss - eine Mogelpackung?

Holla die Waldfee, wir haben direkt zu Beginn eine Wahnsinns Info für Dich! Cashewkerne sind in Wahrheit gar keine Nüsse, sie haben Dich komplett reingelegt! Aber was sind sie dann? Schokolade etwa? Natürlich nicht: sie sind die Kerne der Frucht des Cashewbaums, genauer gesagt, einer Steinfrucht. Diese Steinfrucht wird zum Schalenobst gezählt und ist aus botanischer Sicht daher ein Samen. Aber nicht nur das, der Samen befindet sich nicht, wie Du nun vermutlich denken wirst, in der Frucht, sondern er hängt außerhalb am unteren Ende der Frucht. Überrascht? Das waren wir auch, als wir es das erste Mal erfahren hatten. Aber ob sie nun eine Nuss, ein Kern, eine Frucht oder ein Samen sind, ganz egal: die Cashew schmeckt einfach hervorragend und sie enthält jede Menge feine Nährstoffe, die sich positiv auf Deine Gesundheit auswirken!

Cashewnuss Frucht

Der positive Effekt der feinen Cashewnuss

Die leckeren Nüsse (okay: Samen) sind nicht nur im Verhältnis zu anderen Sorten recht fettarm, sondern enthalten auch noch jede Menge hochwertige Proteine wie Thyamin, Riboflavin und Pantothensäure. Zudem sind besonders das Vitamin E, Folsäure und Biotin enthalten sowie die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Zink und Chlorid. Darüber hinaus ist die essenzielle Aminosäure Tryptophan enthalten, die in dieser hohen Menge in keinem anderen rohen Lebensmittel so vorkommt. Tryptophan hilft Deinem Körper bei der Aufnahme von Serotonin und kann damit Depressionen vorbeugen. So ist es gut möglich, dass sie zu einer positiven Grundstimmung beiträgt. Großartig, wie reich die Cashewfrucht eigentlich ist, oder? Wichtig ist aber: Wir können Dir keine medizinischen Ratschläge geben. Spreche Deine Ernährung im Einzelfall, wenn Du schwanger oder krank bist, immer mit Deinem Arzt ab.

Cashewnuss Ernährung

Die Reise der Cashews in die Regionen der Welt

Lang, lang ist's her, als die Cashewnuss nach Europa und schließlich nach Deutschland kam. Alles fing in Brasilien an, wo die Cashewkerne ursprünglich gewachsen sind. Portugiesische Seefahren brachten sie an die afrikanische Ostküste, da dort viele Küstengebiete bereits abgeholzt waren. Der Baum der Cashew sollte diese Gebiete wieder aufforsten. Warum man sich für den Cashewbaum entschied, ist ganz einfach: die Wurzeln des Baums dringen sehr tief und weitreichend in den Boden ein. So ist der Baum hervorragend vor Wind und Erosionen geschützt. Damit lassen sich auch nährstoffarme Böden gut nutzen. Mittlerweile werden Cashews auch in Lateinamerika, in Ostafrika (Mosambik) und in Südostasien (Vietnam) sowie in Indien vermehrt angepflanzt und von dort in alle Welt exportiert.

Cashewnuss ernten und weiterverarbeiten - ein Blick auf die Plantagen

Die vielfältigen Cashewäpfel werden bereits zwischen Februar und Mai geerntet, wenn sie zu Boden fallen. Von dort werden sie aufgesammelt und von ihren Stilen befreit und in der Sonne getrocknet. Nun findet die Röstung mitsamt der Schale statt, um sie anschließend im Wasserdampf zu erhitzen und zu trennen. Übrig bleiben weiße Cashew Nüsse, die nun noch von ihrer zähen rötlichen Haut befreit werden müssen. Zum Schluss werden sie nochmals getrocknet und anschließend für den Verkauf und den Transport vorbereitet und verpackt. Der gesamte Prozess sorgt dafür, dass die Cashew-Nüsse frisch schmecken, naturbelassen sind und nun für den Verzehr bestens geeignet sind. Übrigens: die eigentlichen Cashew-Äpfel, an der die Cashews hängen, sind tatsächlich so groß wie ein Apfel und verfärben sich gelb und rot. Meist werden diese zur Wein- und Essig-Herstellung und zum Einkochen von Marmelade und Saft verwendet.

Cashewnuss Ernte

Das solltest Du vor dem Verzehr und der Zubereitung beachten

Um dieses leckere pflanzliche Lebensmittel zu essen, ist im Grunde genommen erst einmal nicht weiter erforderlich, denn die ungenießbaren Bestandteile wurden bereits von den Bauern oder im späteren Prozess entfernt. Drei Dinge solltest Du dennoch beachten: erstens das Thema Tiere, zweitens das Thema Allergie und drittens das Thema tägliche Dosis. Zu den Tieren: Meist vertragen Tiere nicht genau das, was wir Menschen gut vertragen, daher solltest Du nie einfach so Deinen Tieren das gleiche Essen geben, das Du isst. Wenn Du einen Hund hast, kannst Du aber beruhigt sein, denn Cashewnüsse können auch von Hunden verzehrt werden, wenn keine Bittermandeln untergemischt sind. Prüfe zweitens, ob Du eine Unverträglichkeit oder Allergien gegenüber Cashews hast. Und drittens: iss nicht mehr als eine Handvoll Nüsse pro Tag, da Du so bereits ausreichend mit den wichtigen Nährstoffen versorgt bist und sie Dich ansonsten dick machen können.

Cashewnuss Allergien

Wissen über die Cashewnuss - unser großes FAQ

Sind Cashewnüsse tatsächlich Nüsse?

Obwohl viele Menschen das "Nüsse" in den "Cashews" betonen, handelt es sich tatsächlich um Steinfrüchte. Die sogenannten Cashewbaum-Früchte wachsen nämlich auf dem Baum und am unteren Ende der Frucht hängt der Cashewkern.

Wie viel Cashewnüsse sollte man pro Tag essen?

Egal, ob die Kerne geröstet, roh, gesalzen oder geschält sind - Cashews sind ein vielseitiges Lebensmittel mit hervorragenden Nährwerten. Bereits ein paar Gramm täglich reichen aus, um nicht nur kleinere, sondern auch größere gesundheitliche Vorteile zu bekommen.

Machen Cashewnüsse dick?

Vergleicht man die Cashewnuss mit anderen Nüssen (wie Paranuss oder Haselnuss), werden der geringere Fettanteil und die verringerten Kalorien deutlich. Auf 100 Gramm gerechnet enthalten die Cashewkerne rund 600 kcal. Das bedeutet, dass Du mindestens eine Handvoll unbeschwert essen kannst. Ganz allgemein lässt sich das nie richtig beantworten, da es immer im Zusammenhang mit Deinem Körper und Deiner täglichen Aktivität betrachtet werden muss.

Welche Nährstoffe stecken in Cashewnüssen?

Viele sagen, dass man durch Cashewäpfel einen großen Vorteil für die eigene Gesundheit erhält. Sie begründen dies mit dem besonders hohen Anteil an gesunden Nährstoffen, die in dem leckeren Snack stecken. Die Cashew-Kerne enthalten beispielsweise die B-Vitamine B1 und B2, Vitamin E, Vitamin K und die Mineralstoffe Magnesium, Kupfer, Eisen, Zink, Kalium und Phosphor.

Wie viel Eiweiß steckt in Cashewkernen?

In einer Cashewnuss steckt jede Menge Eiweiß, denn auf 100 g gerechnet sind es ganze 18,2 g.

Sind Cashewnüsse vegan?

Auch Veganer können in der Regel unbeschwert unsere Cashewnüsse knabbern. Ausnahmen gibt es, wenn sie nicht nur rohköstlich sind, sondern auch in anderen Nussmischungen vorkommen oder mit anderen Zutaten verarbeitet wurden. Schau' bei jedem Produkt am besten schnell in die Angabe der Inhaltsstoffe, um sicherzugehen.

Wie viel wiegt eine Cashewnuss?

Wenn Du Dich für diese Frage interessiert, dann willst Du wirklich ein wahrer Cashew-Experte werden. Aber hey, wir können das gut verstehen. Hier das Wissen, mit dem Du beim nächsten Freundesabend punkten kannst: Eine Cashewnuss wiegt durchschnittlich 1,5 g. Und 1,5 g entsprechen circa 9,1 kcal!

Die Cashewnuss richtig aufbewahren - so geht's

Damit Du in Deiner Küche auch immer frische und leckere Cashewnüsse auf Lager hast und großartige Rezepte verwirklichen kannst, musst Du sie unbedingt korrekt lagern. Besonders wichtig hierfür ist Trockenheit, denn eine feuchte Umgebung sorgt dafür, dass die Nüsse schimmeln und verderben können. Zudem sollest Du sie in einem kühlen und dunklen Raum lagern. Die Dunkelheit lässt sich auch mit einem luftdichten Gefäß optimal erreichen. Dann kannst Du mit den leckeren Cashewnüssen so verfahren, wie Du es möchtest und Deiner Kreativität in spannenden Rezepten freien Lauf lassen.

Cashewnuss aufbewahren

Die Verwendung von Cashewkernen

Bereits seit Jahrhunderten werden die Cashewkerne, die gerne auch als Nüsse bezeichnet werden, in unterschiedlichen Rezepten zubereitet. Es gibt eigentlich kaum einen Fall, wo sie sich nicht eignen würden. Sie können mit etwas Öl oder Fett gebraten werden, man kann sie rösten, Cashew-Panade, Cashew-Butter oder Cashew-Dip herstellen, in Schokolade tunken oder karamellisieren, oder die unterschiedlichsten Soßen wie Cashew-Brokkoli-Soße, Cashew-Avocado-Soße oder Cashew-Carbonara herstellen. Wir machen sie auch einfach gerne in eine Gemüsepfanne, ins Müsli und in Desserts hinzu. Und natürlich lassen sie sich rund um die Uhr snacken. Wir sollten uns eher fragen: Was kann nicht mit ihnen hergestellt werden?

Cashewnuss Herstellung

Alles über die Cashewnuss beantwortet?

Wir hoffen, dass wir Dir alles Spannende und Wichtige über die Cashewnuss sagen konnten. Solltest Du aber noch Fragen zur süßlichen, tropischen und exotischen Scheinfrucht, ihren Blättern und Blüten, dem fairen Anbau, dem Fruchtstiel, Fettsäuren oder Fragen zu anderen unserer Produkte wie Mandeln haben, kannst Du gerne jederzeit auf uns zukommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Gebrannte Cashewkerne Gebrannte Cashewkerne
6,99 € *
Inhalt 0.125 Kilogramm
(55,92 € * / 1 Kilogramm)
Premium Cashewkerne Premium Cashewkerne
9,95 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm
(39,80 € * / 1 Kilogramm)