Ohne Künstliche Aromen
Vor 15:00 Uhr bestellen, am selben Tag versendet.
Eigene Herstellung - Jede Bestellung - frisch abgefüllt

Alles über die 10 beliebtesten Nusssorten erfahren

Nussarten - eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung

Nüsse sind abwechslungsreich, gesund und verbessern Deine Konzentration und Deine Denkfähigkeit! Natürlich dürfen sie daher im allseits beliebten Studentenfutter nicht fehlen. Nussarten sind nicht nur als Snack für Zwischendurch, sondern auch zum Backen, im Müsli, im Salat und als Verzierung für Speisen hervorragend geeignet. Aber wie unterscheiden sich die leckeren Nussarten untereinander? In unserem umfangreichen Nusslexikon erfährst Du alles Wichtige zu den einzelnen Nusssorten, ihrem Geschmack und ihren Eigenschaften. Begib Dich auf eine Reise in die spannende Welt von Pistazien, Mandeln, Erdnüssen, Haselnüssen, Walnüssen, Paranüssen und vielen mehr!

Alle Nussarten - Welche Nusssorten gibt es?

Alle Nussarten haben eines gemeinsam: sie sind die idealen Kraftpakete und sollten Teil einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung sein. Sie zählen zu den gesundesten Lebensmitteln und stecken voller Vitamine, ungesättigter Fettsäuren, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Einzig in den einzelnen Inhaltsstoffen unterscheiden sie sich jedoch teilweise stark voneinander. Beim Verzehr solltest Du daher jeweils eine unterschiedliche Menge von ihnen essen. Wir stellen Dir nun die beliebtesten Nussarten der Reihe nach vor, sodass Du von nun an nicht nur den Geschmack zu schätzen weist, sondern Dich auch exzellent mit diesem herzhaften Nahrungsmittel bestens auskennst. Viel Spaß!

Erdnüsse für Sportler

Nusssorten Erdnüsse

Wenn Du Sportler bist, solltest Du des Öfteren zu gesunden Nusssorten greifen - wie beispielsweise zu Erdnüssen. Sie haben einen besonders hohen Gehalt an Vitamin B1, Vitamin E und enthalten sowohl Niacin als auch Folsäure. Besonders die B-Vitamine sind wichtig, damit Dein Körper Zellen erneuern und einen ausgezeichneten Energiestoffwechsel aufrechterhalten kann. Auf 100 Gramm enthalten sie circa 570 Kalorien. Ursprünglich stammen die leckeren Nüsse aus Südamerika, wo sie ausgezeichnet wachsen und gedeihen. Frische Erdnüsse erkennst Du an ihrem glatten und glänzenden Aussehen, während alte eher stumpf und runzelig sind. Damit die feinen Nüsse auch hervorragend schmecken, sollten sie zuvor geröstet werden.

Haselnüsse als Allroundtalent

Diese leckeren Nüsse, die ursprünglich häufig in der Türkei angebaut wurden, sind besonders vielseitig einsetzbar. Besonders begehrt sind diese Nüsse Arten wegen ihrer schlankmachenden Wirkung. Das Geheimnis dahinter liegt in der in den Haselnüssen steckenden Ölsäure, welche unserem Körper ein Sättigungssignal sendet. Zudem ist viel zellschützendes Vitamin E enthalten. Einen hohen Bestandteil bilden auch die Mineralstoffe, die für eine bessere Sauerstoffzufuhr zum Gehirn sorgen. Auf 100 Gramm haben sie circa 650 kcal. Unverwechselbar ist das spezielle Aroma der Haselnuss. Sie eignet sich ideal zum Backen, zur Verzierung von Schokolade, als Brotaufstrich, als Eis und sogar als Speiseöl!

Cashewnüsse als Snack

Die Cashewnuss ist in Wahrheit ein Snack, der im Vergleich zu den anderen Nussarten nicht so ganz ehrlich ist. Statt mit einer Nuss haben wir es bei Cashews nämlich mit Kernen zu tun. Wie die anderen Nüsse Sorten enthält auch diese Nussart viel Fett. Sie übertrumpft die alle Nussarten aber in der Menge an sättigenden Kohlenhydraten. Dabei wirkt sich die gesunde "Nuss" äußerst positiv auf Dein gesamtes Nervensystem und auf Dein Gehirn aus. Pro 100 g haben die Cashewkerne rund 568 kcal. Nach dem Schälen der harten Schale werden die Cashewkerne getrocknet, sodass die Samenschale entfernt werden kann. Geschält schmeckt die wertvolle Knabberei leicht süßlich. Wir empfehlen Dir, sie vor dem Verzehr noch zu rösten und zu salzen.

Mandeln für Schwangere

Mandeln, die in Asien heimisch sind, haben einen hohen Gehalt an Vitamin E. Es versteht der Verdacht, dass sie Krebs und Diphterie vorbeugen können. Auch für Schwangere und Stillende eignet sich diese leckere Quelle an reichen Inhaltsstoffen. Auf 100 Gramm gerechnet enthalten sie ungefähr 570 kcal. Besonders beeindruckend ist, dass der Baum, auf dem die Mandeln wachsen, ganze fünf Meter hochwachsen kann. Sobald die Mandel gereift ist, springt der grüne fleischige Schutzmantel auf und offenbart dieses außergewöhnliche Nahrungsmittel, das sich gemahlen und am Stück für die unterschiedlichsten Gerichte eignet. Sie werden beispielsweise im Gebäck, in süßen Köstlichkeiten, in Desserts oder als Ganzes verzehrt und mit allen Sinnen genossen.

Pekannüsse auf dem Thron

Die Pekannuss lacht über die fünf Meter, die der Mandelbaum wachsen kann. Mit 30 - 50 Metern Größe und einem Alter von bis zu 1000 Jahren stellt sie ihre Konkurrenten gänzlich in den Schatten! Wenn Du als nächstes eine Handvoll Nüsse der Pekannuss verzehrst, denke an diesen außergewöhnlichen Baum! Die glatte Schale der Pekannuss kannst Du problemlos mit der Hand entfernen. In dieser Nussart ist besonders viel Vitamin B1 und Zink enthalten und wird nicht nur in ihrem Ursprungsland in Nordamerika gerne gegessen. Auch diese Nusssorte eignet sich hervorragend für viele Rezepte, besonders für Salate und Süßspeisen. Der Kern selbst ähnelt in weiten Teilen der Walnuss, wobei diese Arten Nüsse milder und süßlicher schmecken.

Paranüsse als Selenquelle

Veganer aufgepasst: Obwohl alle Nussarten sehr gesund sind und sich gut darstellen können, weist die Paranuss nochmals eine Besonderheit auf. Äußerlich unscheinbar, enthält sie doch jede Menge Selen und Phosphor! Das Selen ist für Deinen Körper besonders für die Schilddrüse und Autoimmunerkrankungen wichtig! Der Kaloriengehalt beträgt auf 100 Gramm gerechnet rund 670 kcal. Teilweise hat die Paranuss, je nachdem, wo der Anbau stattfindet, auch ziemlich verrückte Namen wie beispielsweise "Königin der brasilianischen Wälder". Wenn Du Dich zwischendurch einmal fragst, wie Du eine Paranuss erkennst, dann achte einfach auf die dreikantige Form mit holzartiger Schale. In Brasilien ist die Paranuss mit ihren wertvollen Nährstoffen der Exportschlager Nummer Eins!

Macadamia Nüsse - die Königin

Wer ist die Königin unter allen Nüssen? Ist es die Walnuss? Die Erdnusskerne? Die mit den meisten Fettsäuren? Die am besten in der Küche eingesetzt werden können? Wir verraten es Dir: es ist die Macadamia-Nuss! Unter allen Nussarten enthält die Macadamianuss am meisten Eiweiß und hat einen hohen ungesättigten Fettanteil. Roh bringt sie es auf stolze 700 Kalorien bei 100 Gramm! Zudem hat sie die perfekte Relation aus einem Omega-3-Fettsäuren zu einem Omega-6-Fettsäuren-Gehalt! Da die Macadamianuss nach der Ernte aufwendig verarbeitet werden muss, hat sie auch einen entsprechend höheren Preis. Sie eignet sich als Zutat ebenfalls hervorragend in unterschiedlichen Gerichten und wird in Deutschland in der Regel bereits geröstet angeboten. Der Geschmack ist sehr zart.

Kokosnüsse mit wenig Fett

Aber genug von so viel Fett in allen Nussarten. Schauen wir uns einmal Nüsse Arten an, die deutlicher weniger Fett als beispielsweise die Walnuss enthalten: die Kokosnüsse! Auf 100 Gramm haben sie aufgrund des geringen Fetthalts lediglich 363 kcal. Sie stellt unter allen Nussarten eine der bedeutendsten Nusssorten dar, da sie lange Strecken ohne Probleme zurücklegen kann, vielseitig einsetzbar ist und auch geschmacklich äußerst beliebt ist. Das Fleisch der Frucht ist etwas faserig und erinnert ein Stück weit an die Haselnuss. Diese Frucht mit einem geringen Anteil eines Fettgehalts wird für Gebäck, Öl und Margarine häufig weiterverwendet. Übrigens: Auch diese Frucht schwindelt etwas bei ihrer Bezeichnung. Statt einer Nuss handelt es sich bei dieser Nussart nämlich um eine Steinfrucht!

Walnüsse mit antioxidativer Wirkung

Bestimmt hast Du lange darauf gewartet, bis wir endlich zur beliebten Walnuss kommen! Der weiße Kern, süßlich im Geschmack, lässt sich ebenfalls hervorragend für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzen. Sei es im Müsli oder im Brot, im Weihnachtsgebäck, in Salaten oder in herzhaften Gerichten. Besonders wohltuend ist sie für Deinen Blutdruck (allgemein für Deine Blutwerte) und für Deinen Zellaufbau. Dies liegt aller Wahrscheinlichkeit nach an der antioxidativen Wirkung des Hormons Melatonin, das Dein Herz-Kreislauf-System stärkt. Auch Dein Cholesterinspiegel kann sich verbessern, wenn Du regelmäßig Walnüsse konsumierst. Isst Du allerdings zu viel davon, werden statt Deiner Muskeln Dein Bauch größer, da sie auf 100 Gramm gerechnet ganze 667 kcal beinhalten!

Pistazien - die grüne Mandel

Auch Pistazien gehören zu den echten Steinfrüchten, sind äußerst gesund und enthalten jede Menge Eisen. Botanisch gesehen, bzw. von Botanikern, werden sie oft als die grüne Mandel bezeichnet. Im Jahr 65 nach Christus brachte der römische Kaiser Vitellius die Pistazie von Syrien nach Italien und bereicherte dadurch bereits vor so langer Zeit die heimische Küche. Pistazien sollten frisch, gesalzen und geröstet serviert werden, sodass sie ihren bestmöglichen Geschmack entfalten können. Die Pistazien gehören zu den Nussarten, deren Baum alle zwei Jahre Früchte trägt. Der Pistazienbaum kann dabei mehrere hunderte Jahre alt werden! Ähnlich wie andere Nusssorten (z.B. die Walnuss) kann auch die Pistazie sich positiv auf Deinen Cholesterinspiegel auswirken.

FAQs zu allen Nusssorten

<p>Wir beantworten Dir gerne all Deine Fragen zu Inhaltsstoffen, Magnesium, ungesättigten Fettsäuren, Samen, Pinienkernen, Kalium, Maronen, Hülsenfrüchten, Proteinen und mehr. Hast Du Fragen zu einem speziellen Produkt, zögere nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Dich!

Was ist die Nuss botanisch?

Zu den "echten" Nussarten zählen Walnüsse, Maronen, Paranüsse, Erdnüsse und noch ein paar andere. Andere werden den Steinfrüchten zugeordnet wie die Mandel, die Cashew oder die Pekannuss.

Eignen sich Nüsse zum Abnehmen?

Nüsse haben zwar einen hohen Fettgehalt, enthalten oftmals aber weniger Kohlenhydrate und moderat viel Eiweiß. Daher eignen sie sich auch für einen Low Carb Diät ausgezeichnet. Wie bei allen Lebensmitteln solltest Du aber auch von allen Nussarten nicht zu viel essen.

Sind Nüsse das ideale Brainfood?

Nüsse sind aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe ein ausgezeichnetes Brainfood. Neben Sport wirkt sich wohl nichts so direkt auf Dich und Dein Wohlbefinden aus, wie das, was Du zu Dir nimmst. Man könnte auch sagen: "Du bist, was Du isst!".

Stärken Nüsse Deine Gesundheit?

Ja, auf jeden Fall! Sie beugen einem Schlaganfall vor, stabilisieren Deinen Blutzucker, senken Deinen Cholesterinspiegel und schützen Dein Herz. Kaum ein Lebensmittel vereint wie unsere Nussarten so viele gesundheitliche Vorteile wie unsere vorgestellten Arten Nüsse.

Welche Nussarten sind die gesündesten?

Alle Nussarten sind im Großen und Ganzen sehr gesund. Unter allen Sorten Nüsse ist aber die Walnuss für ihre gesunde Wirkung am bekanntesten. Sie gilt als ein Top Energielieferant und als eines der nährstoffreichsten Lebensmittel!

Wie solltest Du Nussarten in Deine Ernährung einbauen?

Das Großartige an Nüssen ist, dass Du sie enorm vielfältig in Deine Ernährung einbauen kannst. Nüsse Arten eignen sich hervorragend als Snack oder können im jeweiligen Gericht problemlos weiterverarbeitet werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Gebrannte Walnüsse Gebrannte Walnüsse
5,99 € *
Inhalt 100 Gramm
Gebrannte Haselnüsse Gebrannte Haselnüsse
6,99 € *
Inhalt 125 Gramm
(5,59 € * / 100 Gramm)
Gebrannte Erdnüsse Gebrannte Erdnüsse
4,89 € *
Inhalt 125 Gramm
(3,91 € * / 100 Gramm)
Gebrannte Cashewkerne Gebrannte Cashewkerne
6,99 € *
Inhalt 125 Gramm
(5,59 € * / 100 Gramm)